FAQ – Die häufigsten Fragen zum Filmprojekt

Hier die uns am häufigsten gestellten Fragen zum Ablauf von „Filmprojek: Das Krebs-Komplott!“

  • Wieviel Spenden werden für den Film benötigt?

Filme kann man für jede Summe produzieren, aber je höher das Budget, umso vielfältiger die Inhalte und umso besser das filmische Niveau.

  • Ist „Das Krebs-Komplott“ der endgültige Filmtitel?

Nein, es ist zuerst mal ein Arbeitstitel, weil ein Projekt einen Namen braucht. Wenn der Filmschnitt in die finale Phase geht, dann werden wir schauen, ob der Titel passt oder ob uns (oder unseren Unterstützern) ein besserer einfällt.

  • Welchen Einfluss haben die Spender auf die Art und Weise, wie der Film endgültig aussieht?

Da die Spender immer alles anschauen können, was vom Film bereits fertig ist, werden sie Lob und Kritik äußern und das Team berät darüber, wie wir auf die Kritik reagieren.

  • Wird im Film auf die „Germanische Neue Medizin“ (GNM) und die „5 Biologischen Naturgesetze“ (5BN) nach Dr. Hamer eingegangen?

Der Film wird intensiv auf die psychischen Ursachen von Krebs eingehen, aber dazu werden wir ohne Dr. Hamer auskommen. Dr. Rüdiger Dahlke wird im Film sehr viel zu erzählen haben, ebenso energetische Therapeuten.

Viele Menschen denken, teils sicherlich zu Recht, sie wären durch die GNM von schweren Krankheiten geheilt worden. Der Verdienst besteht jedoch aus unserer Sicht vor allem darin, vor den offiziellen Therapien zu warnen. Da die Menschen z.B. bei Krebs vor allem an der Therapie (Chemo, Strahlen) sterben und durch die Diagnose heftig unter Todesangst gesetzt werden, was wiederum an der verheerenden Krebsbilanz der orthodoxen Medizin liegt, haben selbst unbehandelte Krebspatienten, die einfach sich der Therapie verweigern und keine Todesangst entwickeln, eine gut dreifache Lebenserwartung gegenüber solchen, die die Standard-Therapien über sich ergehen lassen.

GNM oder 5BN sind aus unserer Sicht teils fehlerbehaftet. Was aus unserer Sicht an der GNM zweifelsfrei stimmt, ist uraltes Wissen, dass mehr oder weniger in jedem ganzheitlichen Ansatz in jedem Teil der Erde enthalten ist. Es sind jedoch nach unserer Erkenntnis weniger kurz- bis mittelfristig in der Vergangenheit liegende Schocks, die schwere Krankheiten wie Krebs auslösen, sondern heftige Schocks in der Kindheit oder lang andauernder Mangel an Liebe & Anerkennung, vor allem in Kindheit & Jugend, die einen Menschen derart „verbiegen“, dass das System irgendwann einen entstehenden Tumor nicht mehr bewältigen kann. Dazu muss man Umweltgifte, die immer mehr werden, das massive Impfen von Säuglingen, vor allem durch Aluminium enthaltene Impfstoffe, sowie Elektrosmog, Gift enthaltende Nahrungsmittel und Wasser; außerdem viele andere Faktoren mehr, als Krebs verursachend berücksichtigen. Vergiftungen darf man nicht nur akut sehen, sondern muss die langfristigen Auswirkungen beachten!

Dr. Hamers Verdienste sind unbestritten, aber nicht jede Krankheit, wie er es bei Tuberkulose und Lungenkrebs tatsächlich nachgewiesen hat, ist ein Heilungsprozess. Oft ist es einfach ein Zeichen, dass ein System an der Grenze seiner Vitalität angekommen ist. Dazu ist die GNM ein sehr starres System, in dem für eine „Krankheit“ immer nur ein Konflikt in Frage kommt. Verschiedene Menschen können jedoch Konflikte und Schocks durchaus auf unterschiedliche Weise innerhalb ihres Körpers speichern, wo sie dann nicht immer die gleichen, oft aber ähnliche Krankheiten ausprägen.

Was Dr. Hamer zu den Pilzen bei Krebs sagt ist auch nur zu 50% richtig. Einen Tumor geht ein Pilz oft Jahrzehnte voraus, bei Darmkrebs so gut wie immer. Was Dr. Hamer dann über den Pilz beim abheilenden Tumor sagt, stimmt dann wieder. Wobei man differenzieren muss, Pilze können auch einfach nur Opportunisten sein, die sich in Folge der Störung der Stoffwechselfunktionen bei Chemo in Körper ausbreiten.

Die GNM braucht zu Krebs einen eigenen Film, GNM & 5BN zu erklären würde locker mehr als eine Stunde dauern und damit wäre der Film schon fast zuende. Die letzte habe Stunde ginge dann dafür drauf, die Fehler der GNM aus unserer Sicht aufzählen und dann wäre es kein Film, den irgendwer sehen will. Ein bisschen GNM geht halt nicht, entweder widmet man ihr einen eigenen Film oder man lässt es! Dazu gibt es in der Szene der Alternativmedizin nichts, was so polarisiert wie die GNM.

Wenn die GNM nicht so dogmatisch-doktrinär wäre, hätten wir kein Problem mit ihr. Die psycho-emotionalen Ursachen von sehr vielen Erkrankungen zu bestreiten wäre ja jenseits von Ingoranz. Es ist für uns aber auch Unsinn, in der jüngeren bis mittleren Vergangenheit nach Konflikten zu suchen, die Krankheiten verursacht haben, dazu brauchen schwere chronische Erkrankungen viiiiiel zu lange. Und wärend da jemand seine Kindheitsblockade „füttert“, kommen sehr viele neue Faktoren hinzu, die mit Kindheitserlebnissen zu tun haben und die ein selbstzerstörerisches Verhalten auf den bestehenden Schock/Kindheitsmangel aufpflanzen. Und dann, oft erst 30 oder 40 Jahre später, kommt dann mit dem Tumor ein Hinweis, dass es jetzt ultimativ Zeit wird, sein Leben zu ändern und ein paar Dinge aus der Kindheit oder früheren Leben zu lösen. Da einfach nur in die „Hamer-Tabelle“ zu schauen, welcher Konflikt denn jetzt die Ursache sein muss für den Tumor, führt nicht wirklich in die Tiefe, denn man muss den Menschen als Ganzes sehen und als Einzelfall. Wobei den Chinesen und anderen ja seit zigtausend Jahren bekannt ist, dass hinter bestimmten Krankheiten meist sehr ähnliche Themen stecken; Hautprobleme als Abgrenzungsproblem, um nur ein Beispiel zu nennen.

Ich weiss, dass für Anhänger der GNM es schwer zu akzeptieren ist, dass jemand da anderer Meinung ist, aber es ist nunmal so. Abgesehen davon spielt bei Krebs auch die heutige (und wohl auch gezielte) Vergiftung der Menschen eine große Rolle; eine Rolle, die von der GNM ziemlich ignoriert wird.

Die 5BN sind ein komplexes Thema, es gibt dazu einen 4 Stunden langen Film. Wir widerum werden uns auf andere ganzheitliche Ansätze konzentrieren, die komplementär sind und sich mit anderen Sichtweisen ergänzen, während die 5BN und die GNM den Anspruch haben, allein alles erklären zu können und alles andere negieren und als grundsätzlich fehlerhaft ansehen. Niemand hat nach unserer Meinung die Weisheit ganz allein für sich gepachtet!