Rückschau: So lief der Spendenfilm „Wir Impfen Nicht!“

Wir Impfen Nicht!“ (WIN), ein 2014 von Michael Leitner und Daniel Trappitsch produzierter, 100 Minuten langer Dokumentarfilm, startete mit dem Sammeln von Spenden. Also genau so, wie „Das Krebs-Komplott“, dessen Projekstart am 19. November 2018 stattfand!

Großer Nutzen der Film-Produktion für die Allgemeinheit

Während der Dreharbeiten zu WIN wurden 14 Interviews aus dem Drehmaterial von WIN vorab zuerst den Spendern, kurz danach der Öffentlichkeit zum Anschauen auf Youtube präsentiert. Aus dem Drehmaterial wurden auch einige kurze und knackige Videospots produziert, die sich mit dem Impf-Thema befassen. Zum Start des Verkaufs der DVD im April 2014 wurde ein Haupt-Trailer veröffentlich:


Kurz danach wurden 5 weitere Trailer veröffentlicht, die längere Ausschnitte aus WIN präsentieren, insgesamt knapp 30 Minuten. Und schließlich wurde der Film schon sechs Monate nach Erscheinen auf DVD gratis in etwas reduzierter Qualität öffentlich auf Youtube hochgeladen, wo er inzwischen (Stand November 2018) von mehr als 400.000 Menschen angeschaut wurde. Allein dies dürfte die Pharma-Riesen ordentlich geärgert haben!

DVD-Verkauf: Größtmögliche Verbreitung statt größtmöglicher Gewinn
Rückschau: So lief der Spendenfilm "Wir Impfen Nicht!"
Englische Version von WIN

Wer mehr als eine DVD bestellte, erhielt großzüzige Rabatte, dazu wurde der Film auch in einfachen bedruckten Kartontaschen und weißen Papiertütchen extrem preisreduziert abgegeben; Hebammen und Therapeuten erhielten und erhalten ihn auch heute noch fast zum Selbstkostenpreis. Bestellen können Sie den Film hier. Beispiel für die Preise: (Stand Oktober 2018): 3 DVDs in bedruckter Kartontasche für nur 20 Euro, also weniger als 7 € für eine DVD! Als Videostream kann man den Film für ganze 2,67 € in HD anschauen!

Gratis verfügbar ist WIN in mehreren osteuropäischen Sprachen auf Youtube (Untertitel oder mit Sprechern), aktuell (Nov. 2018) ist eine Version in Arabisch in Arbeit.  Das neue Filmprojekt, „Das Krebs-Komplott“, soll sehr ähnlich ablaufen. Mehr Infos zu diesem Film erfahren Sie auf der Seite Start und unter den FAQs, den am häufigsten gestellten Fragen.

Aus dem Erlös von WIN wurde übrigens ein weiterer Film produziert, „Fehldiagnose Schütteltrauma – Impfschäden systematisch vertuscht“.

Gratis-Filme für die Öffentlichkeit

Sie sehen, eine Spende für „Krebs-Komplott“ ist eine komfortable, aber sehr kraftvolle Chance, ein wichtigtes Thema ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen! Wenn Sie außerdem noch nach anderen Wegen suchen, beim Projekt mitzuarbeiten, dann finden Sie hier eine Liste von Vorschlägen dazu!