Filmprojekt DAS KREBS-KOMPLOTT

Filmprojekt DAS KREBS-KOMPLOTTFünf Jahre nach „Wir Impfen Nicht!“ (WIN) ist es an der Zeit, einen anderen großen Medizin-Skandal mit einem Film ins Bewusstsein der Menschen zu bringen. Wenn Sie WIN, der ebenfalls durch Spenden finanziert wurde, nicht kennen, dann finden Sie hier die wichtigsten Informationen zu diesem Projekt.

Ganzheitlichen Sichtweisen ein Forum bieten!

Die offizielle Krebsmedizin ist ein Skandal mindestens der gleichen Größenordnung wie die immer größer werdende Flut von Impfungen und daher möchten wir jetzt dazu einen Film produzieren, der dank Spenden ebenfalls nach kurzer Zeit gratis verfügbar sein soll, damit von einer Krebsdiagnose betroffene Menschen sich jederzeit gratis über das Thema informieren können. In den Medien und der Schulmedizin ist Krebs ein Monster, dass man wegschneiden, vergiften und bestrahlen muss. Daneben gibt es auch ganzheitliche Betrachtungsweisen, die ganz anders an Krebs herangehen und diese Betrachtungsweisen müssen endlich ein Forum bekommen. Zum Thema gibt es viele gute Bücher, aber noch keinen deutschsprachigen Dokumentarfilm und das wollen wir ändern!


Geschäftsmodell Krebs

Filmprojekt DAS KREBS-KOMPLOTTKrebs ist für das „Gesundheitssystem“, das insgesamt allein in Deutschland 300 Milliarden € umsetzt, ein gutes, aber zynisches Geschäft: Die Patienten sterben mit den offiziellen Therapien schneller und dabei verdient sich die Pharma, pardon, dumm und dämlich an den völlig überteuerten chemotherapeutischen „Medikamenten“.

Wenn Sie erfahren möchten, wie dreist und heftig bei Krebs abkassiert wird, dann lesen Sie die kurze Einführung „Geschäftsmodell Krebs„.


Tatsächliche Ursachen von Krebs seit 90 Jahren bekannt

Seit knapp 90 Jahren müsste die Krebs-Medizin es eigentlich besser wissen, denn da entdeckte Otto Warburg die Atmungskette der Mitochondrien und erhielt 1931 dafür den Nobelpreis. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, dann lesen Sie diesen kurzen Überblick über eine ganzheitliche Betrachtung von Krebs.


Filmprojekt „Das Krebs-Komplott“

Filmprojekt DAS KREBS-KOMPLOTTFast in jeder Familie ist schon jemand an Krebs gestorben. Hinweise von Angehörigen, sich alternativ behandeln zu lassen, werden von den Erkrankten meist ignoriert, sie vertrauen den Ärzten blind. Hier kann die Überzeugungskraft eines Dokumentarfilmes für jeden ein gutes Hilfsmittel sein, Vater, Mutter, Geschwister, andere Verwandte oder Freunde zu überzeugen, sich eine andere Sichtweise zu Krebs zumindest einmal anzuhören. Dazu wird der Film neben zahlreichen Ärzten und Wissenschaftlern auch viele Menschen vorstellen, die ihre Krebserkrankung überwunden haben.

Der Film wird erzählerisch immer zwei Ebenen haben, die sich abwechseln und ergänzen: Ein Mensch erzählt, wie er seine Diagnose erlebt hat und was er getan hat, um die Herausforderung Krebs zu bestehen und dann wird ein Arzt oder Wissenschaftler erklären, wie diese Krebsart zustande kam und wie man sie behandeln kann. Natürlich wird auch die Geschichte der schulmedizinischen Therapien erzählt und erklärt, durch welche Tricks die sich überhaupt etablieren konnte.


Mitmachen!

Unter den folgenden 2 Links erfahren Sie, was SIE tun können, damit der Film zustandekommt: Wir brauchen Geldspenden, um den Film drehen zu können und wie wir uns bei unseren Spendern bedanken werden. Und wir brauchen auch Ihre Mitarbeit, schauen Sie einfach, was Sie beitragen können. Organisatorisch wird „Das Krebs-Komplott“ so ablaufen wie „Wir Impfen Nicht!„, weitere Fragen und Antworten zum Projekt finden Sie in den FAQs, den häufigsten Fragen, die uns gestellt werden.

Scroll to Top